Dr. med. Andreas Bach
Dr. med. Daniela Buck
Fachärzte für Augenheilkunde

KOMPETENZ und VERTRAUEN

Ihre Augenärzte in Schwerin


Start / Home Spezielle Diagnostik HRT OCT Pachymetrie Sehschule Kinder Häufige Schielfragen Kinderbrillen Ultraschalldiagnostik Operationen Team & Praxis Patient Rund um Ihre Augen Kontakt Aktuell Stellenangebote

Häufige Schielfragen


1. Allgemein

Kann die Operation eine Brille überflüssig machen?
Nein. Durch eine Schieloperation wird die Stellung des Auges beeinflußt, nicht jedoch die Notwendigkeit einer Brille.

Wächst sich eine Kurz- bzw. Weitsichtigkeit aus?
Im Laufe des Wachstums ändern sich auch die Brillenwerte. Im Einzelfall sind diese Entwicklungen aber nicht vorhersehbar.

Welche Wirkungen haben die Augentropfen?
In unserer Praxis werden verschiedene Arten von Augentropfen benutzt. Ein Art bewirkt die Weitstellung der Pupille, so daß die Augenärzte einen guten Einblick auf die Netzhaut haben. Andere Augentropfen werden benutzt, um die Naheinstellung zu unterbrechen. Die dritte Gruppe wird benutzt, um Infektionen vorzubeugen.

Was bedeutet Amblyopie?
Schwachsichtigkeit. Ein Auge, welches nicht am Sehakt teilnimmt, kann im Kindes- und Jugendalter Sehschärfe verlieren. Besonders auffällig ist dies bei eng aneinander stehenden Sehzeichen, wie z.B. beim Lesen. Zur Behandlung dieser Sehschwäche ist das Zukleben des gesunden Auges notwendig, damit das fehlsichtige Auge trainiert wird.

Wenn meine Augen gerade stehen, habe ich dann dreidimensionales Sehen?
Dies ist individuell nicht sicher vorhersehbar, jedoch prüfen wir mit Glasprismen vor der Operation, ob beidäugiges Sehen nach der Operation zu erwarten ist.


2. Vor der Operation

Kann die Operation ambulant durchgeführt werden?
Ja. Die Operation wird in den meisten Fällen in Vollnarkose durchgeführt. Daher ist unmittelbar nach der OP eine Überwachung für mindestens 4 Stunden erforderlich. Diese Überwachung wird durch den betreuenden Anästhesisten geleistet.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich kurz vor der geplanten Operation eine Bronchitis habe?
In diesem Fall würden wir die Operation verschieben, da das Narkoserisiko erhöht ist.
Bitte rufen Sie uns umgehend an. Tel: 0385 561775

Kann ich mit dem Auto zur Operation kommen?

Besser nicht, denn nach der Operation dürfen Sie erst wieder Auto fahren, wenn Sie wieder gut sehen und keine Doppelbilder mehr haben.

Ab welchem Alter kann mein Kind operiert werden?
Einige Schielformen müssen früh operiert werden. Die meisten Schielformen werden aber im Vorschulalter operiert, da die Kinder dann viel besser untersucht werden können.

Ändert die Schieloperation die Sehschärfe?
Die Sehschärfe ändert sich durch eine Schieloperation nicht. Es kann aber sein, daß durch die Schieloperation eine Brille oder eine Änderung der Brillenstärke notwendig ist.

Wie gefährlich ist eine Schieloperation?
Die Aussicht auf eine bleibende Schädigung des Auges durch eine Schieloperation ist gering. Das Risiko eines Verlustes des Auges oder einer schweren Infektion liegt bei 1:50.000. Ein Restrisiko für Komplikationen ist nie sicher auszuschließen.

Warum werden gleich zwei Operationen geplant?
Extrem große Schielwinkel werden vorteilhafter in zwei Operationen geplant, damit ein besseres Ergebnis zustande kommt. Dies gilt auch für Kombinationen aus horizontalen und vertikalen Schielfehlern.

Ist die Narkose gefährlich?
Die heutigen Narkosen sind im Gegensatz zu Narkosen aus früheren Jahren viel sicherer und nebenwirkungsärmer geworden. Ein Restrisiko ist aber nicht auszuschließen.

Muß man zur Operation Blutwerte und ein EKG mitbringen?
Welche Voruntersuchungen erforderlich sind, entscheidet der Anästhesist im Einzelfall.


3. Operation

Warum wird manchmal auch das nichtschielende Auge operiert?
Einige Schielformen, z. B. Höhenschielen bei Blick zur Nase oder überschießendes Innenschielen werden vorteilhafterweise an beiden Augen operiert.

Wie viele Muskeln werden operiert?
Nach Abschluß der augenärztlichen Untersuchungen wird festgelegt, an welchem Auge wie viele Muskel operiert werden.

Was wird bei der Operation genau operiert?
In Vollnarkose muß die Bindehaut, welche die Muskeln bedeckt, eingeschnitten werden. Dann werden die Augenmuskeln, welche das Auge bewegen, an die zuvor berechnete Stelle gelegt. Danach wird die Bindehaut wieder verschlossen. Am Ende der Operation bekommt der Patient einen Verband auf das stärker operierte Auge.

Wie lange dauert die Operation?
Die eigentliche Operation dauert ca. 20 Minuten bis 60 Minuten.(abhängig von der Anzahl zu operierender Muskeln)

Kann man am Tag nach der Operation sehen, ob die Operation ein Erfolg war?
Ja, aber das Gehirn kann seine Nervenimpulse auch nach der Operation ändern, so daß der Schielwinkel nach der Operation noch zunehmen oder abnehmen kann.

Kann es passieren, daß ich nach der Schieloperation schlecht sehe oder blind werde?
Das Erblindungsrisiko nach der Schieloperation wird in der Literatur mit 1:50.000 beschrieben. Das schlechte Sehen direkt nach der Operation liegt an der operationsbedingten Bindehautschwellung, welche sich nach einiger Zeit wieder zurückbildet.

Merke ich was von der Operation?
Nein. Von der eigentlichen Operation merken Sie nichts, denn sie wird meistens in Allgemeinnarkose durchgeführt.

Kann es sein, daß ich nach der Operation in die andere Richtung schiele?
In seltenen Fällen kann es zu Überkorrekturen kommen, so daß eine zweite Operation durchgeführt werden muß. In einigen Fällen sind auch kurzfristige Überkorrekturen beabsichtigt.

Werden nach der Operation beide Augen zugeklebt?
Es wird immer das stärker operierte Auge zugeklebt. Der Verband wird am Nachmittag meist wieder entfernt.


4. Verhalten nach der Operation

Wie lange bleibt das Auge rot und empfindlich?
Um an die Augenmuskeln zu gelangen, muß die dünne Bindehaut des Auges durchtrennt werden. Nach der Operation wird diese durch Nähte zusammengefügt. Die operationsbedingte Rötung kann drei bis vier Wochen oder manchmal auch länger anhalten. Eine Empfindlichkeit des operierten Auges kann länger bestehen.

Wann kann man nach der Operation wieder Sport treiben und schwimmen?
Leichter Sport ist einige Tage nach der Operation möglich. Schwimmen ist erst dann wieder möglich, wenn die Rötung des Auges verschwunden ist.

Müssen die Fäden nach der Operation gezogen werden?
Nein, nur in seltenen Fällen. Das Nahtmaterial löst sich am Auge selbst auf.

Wie lange muß ich nach der Operation noch tropfen?
Meist zwei Wochen bzw so lange, bis Ihr Augenarzt sagt, daß dies nicht mehr notwendig ist.

Wie lange hält der Operationseffekt an?
Dies ist individuell nicht vorhersehbar. Ziel der Operation ist es, daß der Effekt möglichst lange anhält. Manchmal ändert sich der OP-Effekt deshalb, weil das Gehirn seine Nervenimpulse zum Augenmuskel ändert. Diese Änderungen sind nicht vorhersehbar.

Sieht man Narben nach einer Schieloperation?
Als Patient- Nein. Einzige Ausnahme sind Patienten mit überschießender Wundheilung (Keloidbildung).

Kann es sein, daß ich nach der Operation doppelt sehe?
Diese Fälle sind sehr selten. Vor der Operation wird mit Prismen das Operationsergebnis simuliert und das Risiko von Doppelbildern abgeschätzt.


in Anlehnung an die Angaben der

Augenklinik für Schielbehandlung und Neuroophthalmologie
Friedrichstraße 18, 35385 Gießen
Leiter der Klinik: Prof. Dr. med.H. Kaufmann

Seite drucken Seite drucken

Sie haben Fragen?


Bitte rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Telefon: 0385 561775
E-Mail: praxis@egua.de